*
Menu_Shop_Portal
blockHeaderEditIcon
Logo_small
blockHeaderEditIcon
Logo myplus GROUP

myshop.plus

Mein Name ist Heinz Wings. Ich war über 30 Jahre in führenden Positionen im Bankenbereich tätig. Während meiner aktiven Berufszeit glaubte ich, neben meinem Job für gesundheitliche Prävention keine Zeit zu haben. Ging es mir doch auch körperlich gut. Mein Körper zeigte jahrzehntelang keine Schwäche.

 

Das Achten auf Ernährung betrachtete ich als Zeitverschwendung [Link zum Wings-Buch mittels Amazon-Affiliate], Hauptsache ich litt keinen Hunger. Ich machte daher sorglos weiter, so wie ich es gewohnt war. Doch dann kam das Jahr 2006: Bei mir wurde ein Dünndarm-Karzionom festgestellt. Es folgten OP, Chemo und das ganze Programm. Ich war erst 54 Jahre alt. 10 Jahre sollten es doch im aktiven Berufsleben noch werden. Daher habe ich mich nach den ersten Schockwochen nicht mehr um das Thema "Gesundes Leben" gekümmert. Die Strafe folgte aber auf dem Fuß: aus heiterem Himmel – ohne Vorwarnung – erlitt ich 2012 einen Hirninfarkt. Gott sei Dank sind keine bleibenden größeren Beeinträchtigungen die Folge gewesen, weil meine Frau schnell reagierte und ich wieder sehr gute Ärzte hatte.

 

Das war dann aber der Punkt in meinem Leben, an dem ich beschloss, das Schicksal nicht ein drittes Mal herauszufordern und änderte es radikal. Ich beschäftigte mich mit dem Thema "Gesundheits-Prävention" zunächst nur aus der Not meiner Situation heraus geboren. Dabei merkte ich immer mehr, dass mein Interesse hieran ständig wuchs. Und mir wurde immer klarer, dass ich auch bei Beibehaltung meines beruflichen Fokus mit einfachsten Mitteln vermutlich hätte vieles verhindern können. Die Information hierüber habe ich einfach nicht wichtig genommen und daher auch nicht abgerufen. Im Nachhinein weiß ich, der Körper ist wie ein Elefant, er merkt sich alles. Er ist zwar sehr nachsichtig. Doch irgendwann, wenn man das Fass zum Überlaufen gebracht hat, explodiert er aus heiterem Himmel. Schwere Krankheiten oder die Volkskrankheiten sind da.

 

Meine Mission ist es daher, frühzeitig aufzuklären. Ernährung, Bewegung und Seelisches Gleichgewicht bilden das "Goldene Dreieck des Wohlbefindens". Gesundheit kommt dabei immer von Innen heraus. Sie zeigt sich insbesondere auch am äußeren Erscheinungsbild. Sorgt man für sein Wohlbefinden, zeigt sich das auch positiv im Äußeren. Ein nützlicher Nebeneffekt.

 

Beginnen möchte ich zunächst mit der ERNÄHRUNG im weiteren Sinne. Dabei stelle ich dar, wie ich jetzt meinen Tagesablauf und mein Umfeld gestalte. Hier sollten zunächst Anregungen gegeben werden, die an Privatpersonen jeden Alters gerichtet sind.

 

Da das Thema "Gesundheits-Prävention" in Schulen genauso wenig gelehrt wird wie der "Umgang mit Geld", werden in Hotels und im Betrieblichen Gesundheits-Management spezielle Maßnahmen angeboten,die dazu anregen und befähigen sollen, der eigenen Gesundheit einen bedeutenden Stellenwert zu geben, ohne den beruflichen Fokus abzuschwächen.

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail